Eintauchen… – Aufschlagen… – Abschlagen …

Von den Tennisplätzen des Tennis-Golf-Wellness-Hotel Mori ist es nicht weit zum Klopeinersee.

Von Gerhard Fuhrmann

Auf der Homepage des „Mori” hat der Interessent die Qual der Wahl: Zum einen steht dort “Golf-Tennis-Wellnesshotel“, zum anderen “Seehotel” und außerdem noch „Ferienwohnungen“. Was buchen?

Von den Tennisplätzen des Tennis-Golf-Wellness-Hotel Mori ist es nicht weit zum Klopeiner See.

Eigentlich ist es ganz einfach – alles gehört einer Familie und die Ferien-Hotels sowie Wohnungen liegen eng beieinander. Alle Zimmer des Tennis-Golf-Wellness-Hotel, des 40 Meter entfernt liegenden Nebenhaus und dem nur wenige Gehminuten entfernten Seehotel sind komfortabel eingerichtet. Jedes der Häuser hat seinen “eigenen” See – mit Trinkwasser-Qualität und bietet seinen Gästen individuell Sport total. Wie schon der Name ausdrückt, dreht es sich beim Golf-Tennishotel vorwiegend um die beiden Sportarten.

Das Tennis-Angebot des Mori lässt kaum Wünsche offen: drei Granulat-Hallencourts und 15 Sand-Freiplätze sowie zwei Kinderplätze (ohne Gebühr) lassen kaum Engpässe zu. Ein ideales Arbeitsumfeld für die Tennisschule „Matchball Tennis“ mit ihren Cheftrainer Markus Lettl, deren Angebote auf individuelle Spielertypen zugeschnitten sind: Eine Stunde Personal Tennis Training kostet 76 Euro; das 3tägige „Einsteiger-Kurs-Camp“, der „Einsteiger Kurs Relax“ sowie das „Wiedereinsteiger/Freizeitspieler Kurs Comeback“ mit zwölf Einheiten je 45 Minuten kosten jeweils 192 Euro.

Spielen mit oder ohne Trainer – auf den 15 Sand- und drei Hallenplätzen kein Problem.

Für ältere Semester wäre das „50+ Senior´s Best“ zu empfehlen – sechs Einheiten je 45 Minuten kosten 96 Euro. Die beiden 3tägigen Angebote – „Meisterschaft /LK-Spieler Kurs Advanced“ und „Meisterschaft /LK-Spieler Kurs Camp Extrem“ inkludieren beide zwölf Einheiten je 45 Minuten für 192 Euro.
Auch für den Nachwuchs hat Markus Lettl was zu bieten: Beim 6tägigen „Kids Fun & Play“ stehen die Kids (5-9 Jahre) bei sechs Einheiten je 45 Minuten auf dem Platz und zahlen 96 Euro. Die gleichen Daten gelten auch für „Teen Power & Play“ im Alter von 10-16 Jahren. Für tennisinteressierte Einsteiger eignet sich das „Fast Learning Tennis“-Konzept mit zehn Stunden an fünf Tagen für 120 Euro.

Wird es auf den Hotelplätzen zu eng, stehen im Klo­peiner Seengebiet weitere 50 Tennisplätze zur Verfügung. Bei so viel Aktivität braucht der Tennisgast Möglichkeiten, sich von der anstrengenden “Schlagarbeit” zu erholen. Wer sich nicht nur auf dem Balkon seines komfortablen Zimmers (Dusche/WC, Telefon und TV) erholen möchte, entspannt im 1.000 qm großen Wellness-Paradies mit Frei- und Hallenbad, Thermen- und Saunalandschaft. Im Freien wartet „natürliches“ Wasservergnügen im Klopeiner- und Kleinsee. Danach stehen weitere Aktivitäten auf dem Programm: Minigolf, Tisch­tennis, Nordic Walking, Radeln, Mountainbiken oder Golf – neben Tennis das wichtigste sportliche Angebot des Mori.

Zum Mori gehören ein 1.000 qm großes Wellness-Paradies mit Frei- und Hallenbad, Thermen- und Saunalandschaft.

Diese Klientel spielt meist auf der naheliegenden 18 Loch-Golfanlage Klopeiner See/Turnersee und genießt dort 25 bis 33prozentige Greenfee-Ermäßigung. Wie beim Tennis wählen Golf-Urlauber zwischen maß­geschneiderten Kursen und Pauschalen. Bei solch breit­gefächerter Sportpalette kommen natürlich die Kleinen nicht zu kurz. Sie betreuen tags­über ausgebildete Fachkräfte, die mit ihren Schützlingen Feste feiern, Almen besuchen, grillen, schwimmen, radeln oder den großen Hotel-Spielplatz genießen.

Wasserspaß für Groß und Klein durch die hoteleigenen Stege und Badeinseln.

All diese Angebote nutzen auch die Gäste der beiden weiteren Betriebe zum Nulltarif: Seehotel Mori liegt direkt am Klopeinersee und verfügt über einen eigenen Badestrand. Zum Haupthotel sind es nur 200 Meter. Etwas weiter – ca. 2,5 Kilometer entfernt – ist es zu den komplett eingerichteten Ferienwohnungen (Haus Karoline und Haus Ewald) direkt am Nordufer des Klopeinersee mit Blick auf die Karawanken. Die Wohnungen umgibt eine große Spielwiese mit angrenzendem Badestrand.
Gäste im Mori bekommen ohne Aufpreis die „Aktiv Card Südkärnten“, mit der man bis Oktober 2019 mehr als 40 Aktiv-Angebote nutzen kann.

Infos:
www.hotel-mori.at
www.klopeinersee.at/aktivcard-suedkaernten
www.kaernten.at
www.austria.info

 

Written By
More from News Redaktion

Fünf Wege, den Quell des Lebens zu entdecken

Das Element Wasser in all seinen Facetten: Der Sommer 2017 in Zell...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.