Nach der Pandemie können die Generali Open wieder vor vollem Haus stattfinden.

Von Gerhard Fuhrmann

Mit Titelverteidiger Casper Ruud und Matteo Berrettini sowie Dominic Thiem werden in Kitzbühel gleich drei Top-Ten-Stars aufschlagen! Das Generali Open vom 23. bis 30. Juli 2022 präsentiert sich damit so hochkarätig besetzt, wie schon lange nicht mehr.

Österreichs Tennisfans dürfen jubeln: Nach zweijähriger Pause zieht es Dominic Thiem zurück in sein Wohnzimmer nach Kitzbühel. Er wird beim Generali Open Kitzbühel erstmals seit Herbst 2020 auf heimischem Boden aufschlagen. Der Antritt 2022 bedeutet für den 28-Jährigen auch ein Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal steht er im Rahmen eines ATP-Turniers auf Kitzbüheler Sand.

Vielleicht schafft Dominic Thiem in diesem Jahr wieder einen Truniersieg.

In diesem Jahr ist Kitzbühel für Dominic Thiem aber vor allem ein wichtiger Schritt, um sich bis zu den Nordamerika-Hartplatz-Turnieren seiner angestrebten Topform zu nähern.  Und – so sind die Veranstalter überzeugt – ein Boost für das Selbstvertrauen: „Wir wissen, dass Dominic es liebt, vor heimischem Publikum zu spielen. Wir werden alles daransetzen, beste Stimmung ins Stadion zu bringen und hoffen, dass er diesen Schwung mitnehmen und in Kitzbühel an alte Erfolge anknüpfen kann“, meint Turnierdirektor Alexander Antonitsch.

Casper Ruud hatte beim Generali Open Kitzbühel 2021 viel Grund zu jubeln. Foto: Mia Knoll

Ruud auf Mission Titelverteidigung
Und er bekommt bei den Generali Open beste Gesellschaft mit Casper Ruud und Matteo Berrettini. Dass sich auch Paris-Finalist Casper Ruud in Kitzbühel pudelwohl fühlt, ist kein Geheimnis – wohl auch nicht, dass der 23-jährige Norweger in Topform seinen Titel aus 2021 verteidigen möchte. „Casper hat uns immer versichert, dass er sich darauf freut, wieder nach Kitzbühel zu kommen“, weiß Turnierdirektor Antontisch und schmunzelt: „Kitzbühel und Norwegen – das ist also nicht nur im Skisport eine besondere Verbindung.“

Matteo Berrettini wird neben Ruud als zweiter Top-10-Spieler in Kitzbühel aufschlagen. Foto: Stefan Voitl

Matteo Berrettini, der im Juni in Stuttgart sein Tour-Comeback nach der Verletzungspause geben wird, stand 2018 in Kitzbühel bereits im Viertelfinale und folgte 2020 der Einladung Thiems zu dessen Turnier „THIEMs7“, wo er bis ins Semifinale vorrückte. „Wir freuen uns riesig, dass er bei uns aufschlagen wird. Er ist nicht nur in seiner Heimat ein Superstar und eine Werbeikone, sondern auch bei uns ein echter Publikumsliebling“, meint Turnierdirektor Alexander Antonitsch: „Wir haben auch immer viele Fans aus Italien vor Ort – über seine Rückkehr nach Kitzbühel werden sich die Tifosi sicher freuen.“

Nach der Pandemie können die Generali Open wieder vor vollem Haus stattfinden.

Weltklasse-Tennis vor vollem Haus
Die Unterstützung der heimischen Fans ist Thiem und seinen beiden Konkurrenten jedenfalls sicher: Nach zwei schwierigen Corona-Jahren planen die Veranstalter aus derzeitiger Sicht mit vollen Kapazitäten am Center Court. Der Ticketvorkauf ist bereits mehr als zufriedenstellend angelaufen. Ein großes Tennisfest verspricht das Generali Open auch dank der vielen Aktionen neben dem Sport zu werden – von Frühschoppen, über Alpquell Kitz4Kids Day bis zum Krone Ladies Day mit Babsi Schett und dem Amateurturnier „Generali Race to Kitzbühel.“
Tickets sind noch in allen Kategorien unter www.generaliopen.com zu erwerben.

Weitere Infos:
www.kitzbuehel.com
www.tirol.at
www.austria.info

Written By
More from News Redaktion
Ski am Berg und Fahrrad im Tal
Die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental hat für Skifahrer und Nicht-Skifahrer interessante Pauschalen im...
mehr lesen
0 replies on “Starkes Spielerfeld bei den Generali Open Kitzbühel 2022”